Kneipp  
     
 
Kneipp
Heilpflanzen
Lebensordnung
Wasseranwendung
Ernährung
Bewegung
 
 
 
  Heilpflanzen


Die Säule Heilpflanzen kommt unserem Wunsch sehr nahe, den Kindern das Bewusstsein für die Natur zu schärfen. Im direkten Umgang mit den Schätzen der Natur wird das Verständnis für Nutzen und Schaden aus der Natur geweckt. Das Kind erkennt dabei die Einbettung des Menschen in seine natürliche Umgebung.
So lädt die Kräuterspirale unsere Kinder dazu ein, die Kräuter zu betrachten, zu fühlen, zu riechen, zu schmecken, auch in der Küche zu verarbeiten.
So können die Kinder Herbarien einrichten, Lavendelsäckchen herstellen, Duftmemories entwickeln, Massageöle herstellen und anderes mehr.
Neben den Kräutern werden auch Tees mit den Kindern zubereitet, um sie rechtzeitig für ihre Befindlichkeiten zu sensibilisieren, ihnen Alternativen zu bieten und die Eigenverantwortlichkeit zu stärken.
Auch Sie als Eltern haben die Möglichkeit, im Eingangsbereich die verschiedenen Teesorten zu probieren, Infos über die Wirkungsweise zu erhalten und miteinander in einen Austausch zu treten.

 
 
 
  Lebensordnung - seelisches Wohlbefinden

Die Kneipp´sche Säule Lebensordnung kann im Bereich der Erziehung als Streben nach größtmöglicher Ausgeglichenheit und Harmonie verstanden werden. Sie ist die Voraussetzung, um sich den Lebensanforderungen offen stellen zu können.
Auch im Kindergarten ist diese Säule ein Schwerpunkt der Gesundheitserziehung. In diesen Bereich fällt die gesamte religiöse Erziehung sowie alles, was das Wohlbefinden der Kinder anbelangt. Für Kinder sind insbesondere Angenommensein, Geborgenheit, Zuverlässigkeit, Vertrauen und Kontinuität die Stützpfeiler für innere Ordnung.
"Was tut Kindern gut?"

 
     
    Ein Leben, ausgerichtet nach dem Jahreszeitenkreis  
     
  eine Atmosphäre, in der es sich wohlfühlt
 
     
  Wertschätzung seiner Person  
     
  gemeinsame Unternehmungen der Gruppe mit den Familien  
     
  angemessene Streicheleinheiten, Anerkennung und Lob  
     
  das Beteiligt - sein am Tun in der Gruppe  
     
  Ermunterung zur Eigeninitiative  
     
  klare Formulierungen und klare Grenzen  
     
  Um die Wahrnehmung und Kreativität zu fördern, stehen Spiele im
Mittelpunkt des Tagesablaufs.
 
     
  Ordnung soll Ausgleich schaffen, der Ruhe soll Raum gegeben werden, das Kind soll Entspannung und soziale Geborgenheit finden. Damit fördert die Ordnung die seelische Stabilität und stärkt das Selbstbewusstsein.  
     
  Was bieten wir den Kindern dazu an?  
     
  Zeit haben für das einzelne Kind  
     
  Angebote zu Musik und Rhythmik  
     
  Massagebereiche  
     
  Entspannungsgeschichten  
     
  Märchen erzählen  
     
  Raumgestaltung  
     
  Basteln, Malen  
     
  Geschichten hören  
     
  Ruhepausen  
     
  Feste, Gottesdienste  
 
 
 

Wasseranwendungen


Sebastian Kneipp hat erkannt, dass das Wasser ver-schiedene Reize an das größte Organ des Menschen, die Haut, weitergeben kann. Die Natur birgt ein großes Angebot an natürlichen Reizen, die der Mensch braucht, die ihm aber immer mehr verloren gehen. Das sind Reize, die durch unterschiedlich temperiertes Wasser und die mecha-nischen Unterschiede der Anwendung (harter oder weicher Wasserstrahl) oder durch die zeitliche Dauer der Anwendung ausgelöst werden.
Es ist wissenschaftlich be-wiesen, dass der Organismus zu positiven heilenden Reak-tionen angeregt wird. Auf natürliche Weise werden die körpereigenen Abwehrkräfte gestärkt. Aus diesem Grunde bieten wir unseren Kindern die Möglichkeit, täglich im Vormittagsgeschehen an Wassertreten, Armbädern, Kniegüssen, Tau laufen, Barfuss laufen auf der Wiese, Bürstenmassagen teilzunehmen.
Kneipp´sche Anwendungen sind hochwirksam, bei richtiger Anwendung unschädlich und machen Kindern Spaß. Deshalb ist es für Kinder wichtiger denn je, die Natur mit allen Sinnen über Erlebnisse, Erfahrungen und Experimentierfreude zu erschließen.

 
 
  Wasch- und Toilettenbereich  
     
   
     
   
     
   
 
 
 
  Ernährung


Im Kindesalter prägen und bilden sich Essgewohnheiten. Da unsere Kinder einen relativ großen Teil des Tages bei uns verbringen, haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, die Kinder zu einem gesunden Essverhalten anzuregen und Eltern in ihrer Einstellung zu einer gesunden Lebensweise zu unterstützen. Kneipp entwickelte seine Ernährungslehre, die aussagt, dass die Nahrung einfach und naturbelassen sein sollte. Diese Empfehlung wollen wir verwirklichen und bieten deshalb täglich ein ausgewogenes Frühstücksbuffet.
Hier haben die Kinder die Möglichkeit, innerhalb einer bestimmten Zeitspanne selbst zu entscheiden, wann, was und wie viel sie zu sich nehmen wollen. Das hat für die Kinder verschiedene Vorteile:

 
     
     
  Das selbstbestimmte Spiel des Kindes wird nicht unterbrochen.  
     
  Das Kind kann entscheiden, wann es hungrig ist.  
     
  Es lernt neue Gerichte kennen und hilft bei der Zubereitung.  
     
  Es kann entscheiden, mit wem es essen möchte.  
     
  Die Kinder können sich gruppenübergreifend treffen.  
     
  Das Kind übt sich in Selbstständigkeit beim Eingießen und Fertigstellen der
Nahrung.
 
     
  Das Esstempo spielt keine Rolle.  
     
  Sie können sich in gelöster Atmosphäre unterhalten.  
     
  Das Sprechen und Zuhören bieten Nähe und Vertrautheit.  
     
  Sie müssen den Frühstücksplatz für den Nächsten wieder herrichten.  
     
  Sie tragen ein hohes Maß an Verantwortung und Selbstständigkeit .  
     
     
  Täglich werden im Wechsel angeboten:  
     
      Frischkornmüsli  
      Brot  
      Knäcke  
      Milchreis  
      Kakao  
      Trockenmüsli  
      Salat  
      Frischkäse  
      Bioaufstrich  
      Pudding  
      Obst  
      Milch  
      Tee  
      Quarkspeise  
      Käse  
      Butter  
      Gemüse  
      Wasser  
      Cornflakes  
      Marmelade  
      Kräuter  
     
  Jede Woche wird mit den Kindern das Vollkornbrot gebacken.
Obst und Gemüse erhalten wird von einem Biobauern aus Duisburg.
 
 
 
  Bewegung


Kinder haben ein natürliches Verlangen nach Bewegung. Sie ist ein elementares Bedürfnis und entscheidend für die geistige, seelische und körperliche Entwicklung. Sie gehen, laufen, springen, klettern, schieben, rollen, ziehen, werfen usw. So wollen wir durch Bewegungsspiele und offene Bewegungsangebote, aber auch durch angeleitete Bewegung möglichst viele Gelegenheiten geben, eine Vorstellung vom Zusammenspiel und der Beweglichkeit des eigenen Körper zu erhalten:

 
     
  zu erkennen, dass durch Üben und Erproben die körperlichen Fähigkeiten
verbessert werden können
 
     
  Vertrauen in eigene Leistungsfähigkeit zu gewinnen  
     
  Vorstellungen von den eigenen motorischen Möglichkeiten zu entwickeln und auszuprobieren  
     
  Verschiedene Formen der sinnlichen Wahrnehmung zu erfahren und
bewusst zu erleben; mit allen Sinnen die Umwelt begreifen zu können
 
     
  über Bewegung mit anderen Kontakt aufzunehmen  
     
  sich durch die Bewegung auszudrücken und mitzuteilen  
     
  Rücksicht auf andere zu nehmen und ihre Bedürfnisse im gemeinsamen
Spiel zu beachten
 
     
  Materialien und Gegenstände über Bewegung zu erkunden und ihre
spezifischen Eigenschaften kennen zu lernen
 
     
  die Spiel- und Bewegungsgeräte, aber auch den eigenen Vorstellungen
entsprechend, passend machen zu können
 
     
  körperliche Zustände wie Ermüdung oder Erschöpfung zu erleben  
     
  die eigenen körperlichen Grenzen zu erfahren (z.B.: Kraft, Ausdauer,
Geschicklichkeit, Koordination)
 
     
  die Wirkung von Anspannung und Entspannung zu erleben  
     
 

Neben den Bewegungsangeboten in unserer naturnahen Anlage bieten wir angeleitete Angebote durch das wöchentliche Turnen donnerstags und freitags in der Sporthalle der GGS sowie die morgendlichen Lauftreffs, regelmäßige Spaziergänge, barfuss laufen und sportliche Aktivitäten in der Anlage des Kneipp Vereins. In Planung ist der Anbau eines Mehrzweckraumes.

 
     
  Fotos: Dirk Grobelny